C15-21 „Kite-Manöver“, Malte Storm gewidmet

Diesen Kite-Tag widmen wir Thomas Hitziger (Iceploration Expedition, Spurensuche 2020), der auch genau diese Strecke letztes Jahr mit seinem Team gekitet ist.

Das Kiten lief heute so ab, dass Ruppert zuerst mit einem Schlitten vorgekitet ist, Franzi dann mit ihrem Schlitten abgeholt hat und Hanna die ersten 10km selbst gekitet ist. Franzi hat den Kite-Aufbau, die Starthilfe, Filmen, usw. übernommen. Anschließend sind wir alle drei gekitet. Ruppert bleibt mit der Antenne auf der Route und Franzi und Hanna können leicht daneben fahren. Die Kites am Himmel zeigen uns, wo sich die anderen jeweils bewegen. Die Route verlief heute Richtung NNW. Da der Wind aus NNO kam, mussten wir uns so weit rechts wie möglich halten bzw. gegen den Wind kreuzen. 

Haben noch zwei Gänse Richtung Osten fliegen sehen und der Ruppert hat Beweisfotos von einer Polarfuchsspur gemacht 🙂
Das Kiten hat uns richtig viel Spaß gemacht nach den letzten zwei Wochen Laufen. Endlich sind wir flotter unterwegs und nicht mehr nur Schritt für Schritt, Kilometer für Kilometer. Die Trockenübungen auf der Wiese haben sich ausgezahlt 🙂

Es liegen jetzt 250km hinter uns, das ist ungefähr so weit wie von Schwabmünchen nach Bamberg.

Aktueller Standort: https://share.garmin.com/Heimexpedition2021

Foto credits: Expedition Spurensuche 2020, https://iceploration.wordpress.com

Kategorien:

2 Antworten

  1. Diana Fuchs sagt:

    Cooooool! Grüßt mir die weißen Verwandten… 😉

  2. Andrea Eschenlohr sagt:

    Ich begleite euch jeden Tag aus der Ferne. Ihr macht das richtig gut. Viel Erfolg weiterhin. Und bis bald.
    Andrea

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Eschenlohr Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.